FERIENABENTEUER.CH
Aktiv Reisen erleben und geniessen

Idylle am Strand von Kosi Bay

Kosi Bay Afrika

Kosi Bay ist der Name einer Ortschaft und auch eines Strandes im äussersten Südosten von Südafrika. Von hier aus sind die Grenze zu Mosambik wie auch die Grenze zu Swasiland nicht weit entfernt. Kosi Bay liegt am Indischen Ozean in einer Gegend, die der Rest von Südafrika fast vergessen zu haben scheint. Hier leben Menschen, die dem Stamm der Zulu angehören und zu ihnen haben sich Angehörige des Stammes des Tsonga gesellt, die vor vielen Jahrzehnten aus dem heutigen Mosambik hierhergekommen sind. Die Tsonga sind besonders geschickte Fischer und haben ihre Fangmethoden mit nach Kosi Bay gebracht.

Ruhe und Idylle am Strand von Kosi Bay

Unmittelbar bei der kleinen Ortschaft Kosi Bay gibt es verschiedene Strände, die teils am Indischen Ozean, teils an einer der vier Lagunen liegen, die Kosi Bay zu einer besonderen Destination machen. Das Meerwasser schiebt sich bei Flug in die Lagunen hinein und fliesst bei Ebbe wieder ab. Durch diese Meeresbewegungen mischen sich Süss- und Salzwasser und die Fische finden ganz besondere Bedingungen vor. Die Fischer haben in den ersten beiden Lagunen ihre Reusen aus Holz aufgebaut, die die Fische auf dem Weg zurück ins Meer einfangen. Am Morgen gehen die Männer dann zu ihren Reusen und mit langen Speeren picken sie ihre Beute aus dem Wasser. Es ist faszinierend, zu beobachten, wie sie mit einem geschickten Handgriff die Fische aufspiessen. Der Fischfang ist ihre Haupteinnahmequelle und daher gibt es natürlich in Kosi Bay auch immer frischen Fisch. Die Strände sind aber nicht nur am Morgen einen Ausflug wert. Man kann sich an den idyllischen Sandstränden auch einen ganzen Tag lang aufhalten, im flachen Wasser der Lagunen spazieren gehen und etwas weiter draussen auch schnorcheln. Dadurch, dass das Wasser auf weiten Teilen der Lagunen nur knie- oder hüfthoch ist, ergeben sich tolle Landschaften und ein schönes Farbenschauspiel zwischen Sand, Meerwasser und Sonnenstrahlen, die sich im Wasser brechen.

Unternehmungen rund um Kosi Bay

Wer nicht nur am Strand liegen möchte, der hat die Möglichkeit, sich die Dörfer der Umgebung anzusehen. Hier leben die Tsonga und Zulu zusammen. Sie sprechen Zulu und haben sich aber Teile der Tsonga Kultur erhalten. Die Inhaber der wenigen Hotels und Gästehäuser kennen sicherlich jemanden, der bereit ist, Touristen gegen eine kleine Spende seine Behausung zu zeigen. Es ist interessant, zu sehen, wie die Menschen hier leben. Die Frauen zeigen ihren Besuchern gerne, wie sie Palmwein herstellen und natürlich lassen sie auch eine Kostprobe herum gehen. Auf den Lagunen kann man nicht nur den Fischern zusehen, sondern auch einen Ausflug mit dem Kanu unternehmen. Es erfordert nur ein wenig Balance und Übung. Das seichte Wasser ist ideal, um diesen Sport zu erlernen und das Kanu ist auch die beste Möglichkeit, um die Landschaft eingehender zu bestaunen.

Bildquelle: unserekleinemaus / pixabay.com