FERIENABENTEUER.CH
Aktiv Reisen erleben und geniessen

Ballonfahrt in der Türkei

Ballonfahren Tuerkei

Eine Ballonfahrt ist ein besonderes Erlebnis und das erst recht, wenn Sie gleichzeitig eine der schönsten Landschaften der Welt erleben können. Die Türkei ist unter Ballonfahrern weltweit bekannt und ist auch jedes Jahr wieder Schauplatz von zahlreichen Massenveranstaltungen, bei denen zahllose bunte Ballons sich in die Lüfte über Kappadokien erheben und vielen Menschen ein unvergessliches Erlebnis über dieser traumhaften Landschaft bescheren. Wenn Sie also einmal nach Kappadokien kommen, dürfen Sie es auf keinen Fall versäumen, auch eine Ballonfahrt zu unternehmen.

Der Traum vom Fliegen

Die Profis sagen, dass sie im Ballon nicht fliegen, sondern fahren. Für den Laien, der die Reise durch die Lüfte nur einfach geniessen will, sind diese Feinheiten in der Sprache im Grunde nebensächlich. Fest steht, dass eine Ballonfahrt über Kappadokien zu den absoluten Highlights eines Türkeiurlaubs gehört. Die Fahrt muss man schon ein paar Tage im Voraus buchen und es entscheidet sich erst kurz vor der Abfahrt, ob die Tour möglich ist. Ein Ballon braucht nämlich bestimmte Wetterbedingungen, um seine Reise antreten zu können. In Kappadokien herrschen allerdings zumindest zwischen April und Dezember meist ideale Bedingungen. Die Fahrten finden entweder sehr früh am Morgen oder am Nachmittag statt, wenn die Bedingungen in Sachen Temperatur und Wind optimal sind. Es gibt verschiedene Anbieter, aber sie alle bieten ähnliche Leistungen an. Sie werden am Hotel abgeholt, oft schon um fünf Uhr in der Frühe und dann dürfen Sie dabei zusehen, wie der Pilot und seine Helfer den Ballon vorbereiten. In der Morgendämmerung wird das bunte Tuch ausgebreitet, der Korb aufgestellt, die Luft im Ballon erhitzt und schliesslich alles startklar gemacht. Meist werden die Passagiere mit einem Glas Sekt oder einem Becher Kaffee verwöhnt.

Ein unvergesslicher Blick auf Kappadokien

Die Ballons erheben sich dann im ersten Sonnenlicht langsam in die Lüfte. Die Fahrt kann insgesamt zwischen einer Stunde und eineinhalb Stunden dauern. Wie weit der Ballon sich dabei vom Abflugort weg bewegt, liegt ganz an den Windverhältnissen, denn schliesslich wird der Ballon nur vom Wind fort getragen. Der Pilot kann nur die Hitze im Innern und damit die Flughöhe steuern. Auf die Richtung hat er keinen Einfluss. Als Passagier im Korb hat man nun Zeit, sich auf die Landschaft unter dem Ballon zu konzentrieren. Es wird Sie erstaunen, wie windstill und ruhig die Fahrt sich anfühlt. Bis auf das gelegentliche Geräusch, das der Gasbrenner verursacht, ist kaum etwas zu vernehmen. Sie schweben nun über die Täler, die Felsformationen und Wälder, die Kappadokien zu einem so interessanten Reiseziel machen und von oben sieht die traumhafte Landschaft wieder ganz anders aus. Aber werfen Sie auch einen Blick auf die Sie umgebenden anderen Ballons. An manchen Tagen starten im Morgengrauen an die 40 Ballons gemeinsam. Sie schweben alle auf verschiedenen Höhen in dieselbe Richtung und der Anblick der riesigen bunten Kugeln ist ein Erlebnis.

Bildquelle: Unsplash / pixabay.com