FERIENABENTEUER.CH
Aktiv Reisen erleben und geniessen

Mit dem Smartphone in die Ferien

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Mobile Tarife Flatrate Euro

Sicher haben Sie auch schon davon gehört, dass die Roaming Gebühren nun europaweit abgeschafft wurden. Offiziell kann jeder Nutzer innerhalb der 28 EU-Staaten, in Lichtenstein, in Island und Norwegen sein Smartphone genauso nutzen, wie zu Hause. Das macht das Verreisen mit dem Telefon schon deutlich einfacher und günstiger. Aber trotzdem gibt es natürlich noch alle anderen Länder ausserhalb dieser Zone und es sind auch einige Vorsichtsmassnahmen zu treffen. Sicher haben Sie auch schon davon gehört, dass die Roaming Gebühren nun europaweit abgeschafft wurden. Offiziell kann jeder Nutzer innerhalb der 28 EU-Staaten, in Lichtenstein, in Island und Norwegen sein Smartphone genauso nutzen, wie zu Hause. Das macht das Verreisen mit dem Telefon schon deutlich einfacher und günstiger. Aber trotzdem gibt es natürlich noch alle anderen Länder ausserhalb dieser Zone und es sind auch einige Vorsichtsmassnahmen zu treffen. 

Mit dem Smartphone in Europa

Wer zu Hause eine Flatrate hat, der kann von nun an auch in Spanien, Portugal und Slowenien zu denselben Konditionen telefonieren wie zu Hause. Dasselbe gilt für SMS. Schauen Sie sich aber immer genau Ihre Vertragskonditionen an, denn es kann sein, dass Ihr Anbieter definiert hat, wie lange Sie diese Konditionen im Ausland nutzen dürfen. In der Regel ist es für einen Urlaubsaufenthalt ausreichend. Die Regelung soll nur verhindern, dass alle EU Bewohner zum Beispiel Verträge in Rumänien abschliessen, weil diese gerade günstig sind. Der Anbieter muss Ihnen jedoch immer eine Benachrichtigung zukommen lassen, wenn Sie dabei sind, die Befristung zu überschreiten. Vorsicht ist immer dann geboten, wenn Sie sich in einem Grenzgebiet aufhalten, zum Beispiel in Frankreich an der Schweizer Grenze. Dort wird Ihr Telefon immer den Anbieter mit dem stärksten Signal wählen, wenn Sie die Netzauswahl auf automatisch gestellt haben. Da aber die Schweiz nicht in der EU ist, fallen dann trotzdem Roaming Gebühren an. Bei vielen Anbietern, auch bei www.premiumsim.de haben Sie nach wie vor die Wahl zwischen einem günstigeren Nationaltarif und dem neuen europaweiten Tarif. 

Vorsicht beim Surfen im Ausland

Wer in Länder ausserhalb der EU fährt, also zum Beispiel in die USA, nach Thailand, in die Karibik oder nach Afrika, der muss sich teils auf saftige Gebühren für ausgehende wie auch eingehende Telefonate, für SMS und natürlich auch für das Nutzen der Internetverbindung gefasst machen. Wer nicht darauf angewiesen ist, stets online zu sein, der sollte sich am besten darauf beschränken, sein Telefon im Hotel, in Bars und Restaurants mit dem W-LAN zu verbinden. Dies ist vielerorts kostenlos. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie vor der Reise kontrollieren, ob die Option, Daten im Ausland zu empfangen auf AUS geschaltet ist. Auf einer Kreuzfahrt können die Gebühren auch ziemlich hoch sein. Da auf hoher See meist kein Signal vorhanden ist, wählen sich die Telefone der Gäste automatisch im Schiffssystem ein. Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass die Gebühren auch für ankommende Anrufe sehr hoch sein können, wenn Sie auf einem Kreuzfahrtschiff sind. Es kann günstiger sein, eines der auch teuren Datenpakete zu buchen und über Whatsapp oder Skype zu telefonieren.

Bildquelle: sasint / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
FERIENABENTEUER.CH
Aktiv Reisen erleben und geniessen
FB abenteuerGoogle abenteuerTwitter abenteuerRSS abenteuerMail Ferienabenteuer